Deutsche Kultur: Fakten, Bräuche und Traditionen

Die Menschen, die Sprache und die Traditionen machen die deutsche Kultur einzigartig. Es hat nicht nur in der Geschichte Europas eine Schlüsselrolle gespielt. Deutschland ist bekannt als das Land der Dichter und Denker.

Die deutsche Kultur wurde in der gesamten reichen Geschichte Deutschlands einst als wichtiger Bestandteil des Heiligen Römischen Reiches und später als eine der stabilsten Volkswirtschaften der Welt beeinflusst und geprägt.

Während in Deutschland heute 82,2 Millionen Menschen leben, darunter Deutsche und Minderheiten anderer Nationalitäten, die sich gegenseitig respektieren, und Deutschland zusammen zu einem Land der Werte, einzigartigen Tradition und Bräuche macht.

In diesem Beitrag haben wir einige Fakten über die deutsche Kultur gegeben, die ihre Wurzeln zu Beginn des ersten Jahrtausends hat, obwohl sie im Laufe der Zeit andere Merkmale als die historischen Ereignisse verloren und gewonnen hat, die nicht nur Deutschland, sondern den ganzen Kontinent Europas geprägt haben.

Berlin ist die Hauptstadt, aber auch Hamburg, München und Köln gehören zu den wichtigsten Städten Deutschlands. Es wird geschätzt, dass die durchschnittliche Frau in Deutschland ungefähr 83 Jahre lebt, während der durchschnittliche Mann 79 Jahre lebt. Die Hauptsprache ist Deutsch und die Hauptreligion ist das Christentum.

Es gibt viele Stereotypen über Deutsche, da sie viel Bier trinken (was wahr ist), fleißig und pünktlich sind (was auch wahr ist) und dass die Arbeitslosenquote in Deutschland sehr niedrig ist (wieder wahr).

Die Deutsche Sprache

Über 95% der Einwohner Deutschlands sprechen die deutsche Sprache, egal ob es sich um das Standarddeutsch oder einen seiner Dialekte handelt. Der deutsche Staat hat jedoch vier Minderheitensprachen anerkannt: Ober- und Niedersorbisch, Romani, Dänisch sowie Nord- und Saterlandfriesisch.

Aufgrund der hohen Zahl der Einwanderer gibt es auch Sprachen, die von einer beträchtlichen Anzahl von Gemeinden gesprochen werden, wie Türkisch, Kurdisch, Russisch, Griechisch. Albanisch, Polnisch usw.

Kleidung

Heute ist die durchschnittliche deutsche Kleidung typisch westlich. Sowohl Männer als auch Frauen tragen im Geschäftskontext dunkle, einfache Anzüge und Hemden. Jede Region des Landes hat jedoch ihre eigenen Trachten, die sich ein wenig voneinander unterscheiden. In Bayern beispielsweise ist das traditionelle Kostüm für Männer eine Lederhose, die knapp über dem Knie endet, während es für Frauen ein Kleid ist, das ein Oberteil, eine Bluse, einen vollen Rock und eine Schürze enthält. Sie können Leute sehen, die diese Kostüme tragen, besonders während Karnevalen oder Festen.

Religion

In Deutschland erkennen sich 65 bis 70 Prozent der Menschen als Christen an, 29 Prozent als Katholiken. Es gibt auch eine muslimische Minderheit von 4,4%. Eine Zahl von bis zu 36% gibt an, keine Religion zu haben oder einer anderen als dem Christentum oder dem Muslim anzugehören.

Symbolik

Die deutschen Symbole haben sich in verschiedenen Phasen der Geschichte neben den Ereignissen, die ihre Kultur und Traditionen geprägt haben, verändert. Der Adler war Teil des Heiligen Römischen Reiches, das nach dem Sieg Preußens über Österreich im Jahr 1886 von zwei verschiedenen Staaten geteilt wurde. Martin Luther und Koryphäen wie Immanuel Kant, Johann Gottfried von Herder und Johann Wolfgang Goethe sind ebenfalls wichtige Figuren und sehr umstrittene Symbole. Heute ist das bekannteste Symbol des Landes die schwarze, rote und goldene Flagge.

Literatur

Auch beim Lesen ist Deutschland eine der führenden Nationen. Die deutschen Verlage veröffentlichen jährlich rund 94.000 neue Bücher, und die Internationale Frankfurter Buchmesse, die weltweit wichtigste Buchveranstaltung, findet in Deutschland statt. Viele wissen es nicht, aber das erste bekannte Buch wurde auf Deutsch gedruckt, genau wie das erste bekannte Magazin.

Laut einer Studie der Allensbach Media Market Analysis lesen 44,6% der deutschen Bevölkerung mindestens einmal pro Woche ein Buch, während 58,3% der Deutschen mindestens ein Buch pro Jahr kaufen.

Philosophie

Einige der bekanntesten Philosophen wurden in Deutschland geboren und lebten als Immanuel Kant, der eine zentrale Rolle in der Geschichte der Philosophie spielte, und er wurde von den deutschen Philosophen Schopenhauer und Nietzsche inspiriert, die ihr ganzes Leben in Deutschland verbrachten. Andererseits waren die Entwickler der kommunistischen Theorie Marx und Engels auch Deutsche.

Die Deutsche Küche

Die Deutschen trinken viel Bier, essen Würstchen und machen Brot mit unterschiedlichem Geschmack. Das ist nicht nur ein Stereotyp, sondern eine wahre Tatsache. Schätzungen zufolge konsumiert der durchschnittliche Deutsche rund 140 Liter Bier pro Jahr. Allein im Jahr 2012 tranken die Deutschen 2,25 Gallonen Bier, was den niedrigsten Stand seit dem Fall der Berliner Mauer im Jahr 1990 darstellt. Sie sind nach den Tschechen die zweitgrößten Bierkonsumenten in Europa.

Wurst, was auf Deutsch Würstchen bedeutet, ist ein wichtiger Bestandteil der deutschen Küche, die aus Schweinefleisch, Rindfleisch oder Kalbfleisch hergestellt und unterschiedlich gewürzt wird. Was das Brot betrifft, so gibt es eine lange Tradition des Brotbackens, auf die die Deutschen stolz sind. Es gibt Brote mit unterschiedlichen Formen, schwarz und weiß, mit unterschiedlichen Geschmäcken und Namen, süß, weich, schlicht mit allen Arten von Samen, die man sich vorstellen kann von.

Die deutsche Küche ist auch reich an verschiedenen Arten von köstlichen traditionellen Speisen sowie vegetarisch und vegan. Sie mögen ein wählerischer Esser sein, aber in Deutschland haben Sie immer eine große Auswahl an Speisen und Getränken.

Musik

Die bekanntesten klassischen Komponisten der Welt wie Bach und Beethoven, die den Übergang der Musik zwischen klassischer und romantischer zu westlicher klassischer Musik markiert haben, sind in Deutschland geborene und verstorbene Deutsche. Andere berühmte Komponisten aus Deutschland sind Brahms, Schubert, Handel, Telemann, Orff u

In Deutschland finden heutzutage viele Musikfestivals statt, angefangen von elektronischer Musik bis hin zu Hip-Hop und Rock & Roll. Das größte Musikfestival in Deutschland, das auch eines der größten der Welt ist, ist das Rock am Ring Festival, an dem Künstler und Interpreten sowie Musikfans aus aller Welt teilnehmen.

In Deutschland gibt es auch viele Opernhäuser, die auch als Touristenattraktion für ausländische Besucher dienen.

Architektur

Das Land hat eine turbulente Geschichte hinter sich, deren Zeichen sich in seiner reichen und vielfältigen Architektur zeigen. Die Paläste, Burgen, Kathedralen und Denkmäler erzählen am besten die Geschichte Deutschlands. Amphitheater, Spas und römische Brücken sind Teil der alten Architektur und der Zivilisation, die in dem Gebiet blühte, das heute Deutschland ist. Die vorromanische Architektur besteht aus Kirchen wie der Abteikirche St. Michael, die bis zum Beginn des 10. Jahrhunderts zurückreicht. Während der Romanik wurden viele Kathedralen gebaut, die bis heute erhalten geblieben sind.

Der Kölner Dom sowie viele andere Kathedralen wurden in der Gotik erbaut. Die Renaissance, die zwischen dem 15. und 17. Jahrhundert blühte, ist geprägt von Burgen und Schlössern wie der Heidelberger Burg oder der herzoglichen Landshut-Residenz.

Die Barockarchitektur kam im 18. Jahrhundert nach Deutschland, und viele Gebäude wie die Würzburger Residenz oder die Augustusburger Burg haben sich bis heute erhalten und gehören zu den Touristenattraktionen, die viele Touristen anziehen.

Gebäude wie das der Semperoper in Dresden, des Schweriner Schlosses und des Ulmer Doms gehören zur Architektur des Historismus. Die Moderne besteht aus Gebäuden wie dem Einsteinturm, den Berliner Modernism Housing Estates und dem Gliwice Radio Tower.

Kunst

Die deutsche Kunst hat eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung und Gestaltung der westlichen Kunst gespielt, insbesondere der keltischen Kunst, der karolingischen Kunst und der ottonischen Kunst.

Gemälde und Skulpturen im gotischen Stil waren in Europa, einschließlich Deutschland, sehr berühmt. Der Höhepunkt des 15. Jahrhunderts war die Gestaltung von Altarbildern. Generationen deutscher Künstler erforschten und zeigten ihre Fähigkeiten im Barock- und Rokokostil sowie im Neoklassizismus. Die Romantik ist auch ein sehr wichtiger Bestandteil der deutschen Kunst.

Einige der bekanntesten deutschen Gemälde sind: “Die Sünde” von Franz Stuck, “Wanderer über dem Nebelmeer” von Caspar David Friedrich, “Studiowand” von Adolf Menzel, “Heller Altarbild” von Albrecht Dürer und Matthias Grünewald usw.

Feiern und Festtage

Obwohl die Deutschen als sehr bürokratische Menschen bekannt sind, wissen auch sie, wie man Spaß hat und das Leben genießt. Die weit verbreiteten Karnevale und Festivals beweisen diese Aussage am besten. Beide Arten von Veranstaltungen sind eine freudige Zeit des Jahres, in der ganze Städte Partys und farbenfrohe Feiern veranstalten. Die Karnevale haben eine lange Geschichte im Katholizismus, während sie heute von Straßenparaden mit Kostümen und Masken gefeiert werden. Es gibt eine Vielzahl von Karnevalen und Festen, die alle Bereiche des Lebens und der Freude feiern.

Ihre Hochzeiten sind auch sehr speziell. Es ist Tradition, dass die Braut Brot und Salz als Omen für die Nahrungsernte mit sich führt. Auf der anderen Seite soll der Bräutigam Getreide für Glück und Wohlstand tragen.

Beisetzungen

Den Toten den letzten Respekt zu erweisen, ist Teil jeder Kultur. In Deutschland dauert die Beerdigung 3 bis 4 Tage nach dem Tod der Person. Verwandte und Freunde besuchen die Familienmitglieder der Toten. Am ersten Tag der Beerdigung nehmen ein Priester und Minister in schwarzen und violetten Gewändern teil.

Vor der Beerdigung wird der Sarg in die Kirche gebracht, wo der Priester das Requiem sagt und den Sarg mit Weihwasser besprüht. Dann läuten die Glocken und die Trauernden bringen den Sarg zum Friedhof, wo sie ihn auf das Grab legen. Nach der kurzen Rede und den Gebeten des Priesters verabschieden sich die Angehörigen der Toten und bedecken den Sarg mit Erde.

Sport

Es wird geschätzt, dass rund 27.000.000 Deutsche Mitglieder eines Sportvereins sind, während weitere 12.000.000 eine solche Aktivität individuell ausüben, was zeigt, wie sehr die Deutschen im Sport sind. Die Bundesliga, eine deutsche Fußballmeisterschaft, verzeichnet die zweithöchste durchschnittliche Besucherzahl aller Profisportligen der Welt. Die deutsche Fußballnationalmannschaft ist nach wie vor eine der stärksten Fußballmannschaften der Welt, die bisher insgesamt vier Weltmeisterschaften (1954, 1974, 1990, 2014) gewonnen hat.

Während der Meisterschaftsperioden, sei es bei der FIFA-Weltmeisterschaft oder der UEFA Champions League, werden auf Stadtplätzen, in Barcafés und Restaurants riesige Bildschirme aufgestellt, auf denen sich Kinder, Omas und alle anderen dazwischen versammeln, um die Spiele beim Biertrinken zu verfolgen und Würstchen essen.

Die Deutschen kümmern sich umeinander

Eine der besten Eigenschaften des deutschen Volkes und der deutschen Kultur ist, dass sie sich gerne umeinander kümmern. Zum Beispiel werden verlorene Gegenstände an Bäume gehängt. Wenn Sie sich in einem Park in Deutschland oder in der Nähe eines Baumes befinden und an den untersten Ästen etwas hängen, wissen Sie, dass dies eine verlorene Sache ist. Jemand hat es verloren, und der andere, der es gefunden hat, hat darauf geachtet, es an den Baum zu hängen. Wenn der Eigentümer seine Schritte zurückverfolgt, kann er seine Zugehörigkeit leichter finden.

Join 262,114 other students interested in studying in Germany

Get regular emails sent to your inbox with helpful articles about studying in Germany, latest news and many scholarship and study abroad opportunities and offers...

Join Now